10.09.2010, Ukraine „Vermarktungshilfeprogramm Ukraine 2010“

Logistik, Verkehr und Service für die Fußball-Europameisterschaft 2012

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie führte die  DREBERIS GmbH das Vermarktungshilfeprogramm (VHP) Ukraine zu den Branchen Logistik / Zuliefererbereich, Verkehr und Service für die Fußball-Europameisterschaft 2012 für ostdeutsche kleine und mittelständische Unternehmen durch.

Förderung:

  • Das Projekt wurde durch Mittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert

Die Fußballeuropameisterschaft 2012 in der Ukraine bietet nach wie vor interessantes Geschäftspotential. Zur Anpassung der Infrastruktur in den Bereichen Sport, Verkehr, Logistik, Telekommunikation und Service wird die Ukraine bis 2012 ca. 14,3 Mrd. Euro aufwenden. Dabei steht oft die notwendige moderne Technik nicht zur Verfügung.

Gute Aussichten für kleine und mittlere ostdeutsche Unternehmen als potentielle Lieferanten von Geräten und Ausrüstungen sowie als Dienstleister boten:

  • Zulieferbereich: Stadion-, Flughafen-, Hotel- und Straßenbau, Laborausrüstung
  • Telekommunikations-,  Sicherheits-, Überwachungs- und Zugangskontrollsysteme
  • Verkehrswesen: Straßeninfrastruktur, öffentlicher Nahverkehr, Errichtung von Parkhäusern 

Ziel des Projektes

  • Erfolgreiche Vermarktung der Unternehmen, Produkte und Know How in der Ukraine
  • Verbesserung der Absatzchancen der Produkten der Teilnehmer und Leistungen

 PROJEKTINHALTE:

1. Unverbindliche Erstberatung

2. Vorbereitende Informationen und Beratung

  • Erstellung einer zielorientierten individuellen Marktanalyse
  • Unternehmensspezifische Beratung
  • Erstellung einer Produkt- und Unternehmenspräsentation auf Ukrainisch

3.  Vorbereitung der Geschäftsanbahnung in der Ukraine

  • Recherche nach den geeigneten Geschäftspartnern und Kunden
  • Kontaktaufnahme und Ermittlung von mindestens drei potentiellen Ansprechpartnern
  • Austausch von Unternehmensinformationen und Terminvereinbarung.

4. Organisation und Durchführung der Reise

  • Organisation einer zentralen Unternehmerreise mit Kooperationstreffen in der Ukraine
  • Gemeinsame Auswertung der Unternehmensgespräche und  Festlegung  weiterer Schritte für einen Markteintritt in der Ukraine

5. Anschließende Betreuung und Evaluierung des  Projektes

  • Ausbau und Vertiefung der gewonnen Kontakte
  • Unterstützung  bei der Gestaltung von Kooperationsvereinbarungen und Verträgen

Entwicklung weiterer Handlungsempfehlungen

AttachmentSize
PDF icon PROJEKTFLYER als PDF203.45 KB